02. Dez

2015

Kunst und Kultur

Zuletzt aktualisiert am 18. Februar 2019

Indonesien Kunst und Kultur © B&N Tourismus

Indonesien, weltgrößter Inselstaat mit 17.508 Inseln sowie mit rund 240 Millionen Einwohnern der viertbevölkerungsreichste Staat der Welt. So vielfältig wie das Land so auch seine Kultur.

Rund um Ubud auf Bali

Das Setiadarma House of Masks and Puppets bei Ubud auf Bali, ein Museum mit mehr als großzügig bemessener Fläche, ist ein einmaliger Ort auf Bali wo verschiedene Arten von Masken und Puppen aus den unterschiedlichsten Regionen Indonesiens aber auch aus der ganzen Welt gesammelt und bereits seit 2006 ausgestellt werden.

Setiadarma House of Masks and Puppets

Die Sammlung von Hadi Sunyoto umfasst heute mehr als 1300 Masken aus Indonesien, Afrika und Japan und 5700 Marionetten aus Indonesien, China, Malaysia, Thailand, Myanmar und Kambodscha. Mit dem Bewusstsein, dass die Wertschätzung gegenüber der traditionellen Kunstform der Masken und Puppen in Indonesien zurückgeht beschloss er seine Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und schuf ein Haus der Masken und Puppen.

Auch wenn der Schwerpunkt der Sammlung auf Indonesien liegt, mit Übernahme verschiedener Objekte aus anderen Ländern wird ein zusätzliches Verständnis für andere Kulturen angeregt.

Das House of Mask & Puppets Setiadarma ist nur wenige Kilometer von Ubud entfernt und liegt inmitten einer rund einen Hektar großen weitläufigen Anlage am Rande eines traditionellen balinesischen Dorfes und tropischer Reisfelder.

Die Sammlung umfasst heute mehr als 1300 Masken (Indonesien, Afrika und Japan) und 5700 Marionetten (Indonesien, China, Malaysia, Thailand, Myanmar und Kambodscha)
Die Sammlung umfasst heute mehr als 1300 Masken und 5700 Marionetten

Die eigentliche Sammlung verteilt sich auf vier verschiedene, traditionelle javanische antike Häuser (Joglos) aus Ost- und Mittel-Java. Konferenzmöglichkeiten, balinesischer Garten und eine Bühne runden das Gelände ab. Kubu Bingin Cultural Village, Jalan Tegal Bingin, Banjar Tengkulak Tengah, Kemenuh Village, Sukawati, Gianyar, Bali, Indonesia. Geöffnet tägl. 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Eintritt frei.

Museum Puri Lukisan

Das Museum Puri Lukisan in Ubud auf Bali, Indonesien zeigt unter dem Titel «Illuminating Line: Master Drawings of I Gusti Nyoman Lempad» Arbeiten aus amerikanischen und europäischen Sammlungen. Begleitet wurde die Ausstellung durch die bahnbrechende Veröffentlichung des ersten Werkverzeichnisses der Zeichnungen von Lempad. Mehr als acht Jahren Vorbereitung waren nötig um die erste Retrospektive und ein Werkverzeichnis der Zeichnungen auf Papier, die sein Schwerpunkt in den letzten 50 Jahre seines langen und produktiven Lebens waren, zu ermöglichen.

Katalog und Handbuch zugleich, herausgegeben von sechs führenden internationalen Wissenschaftlern der balinesischen Kunst
Katalog und Handbuch zugleich, herausgegeben von sechs führenden internationalen Wissenschaftlern der balinesischen Kunst

Das 116 Jahre lange Leben von I Gusti Nyoman Lempad umfasste die Geschichte balinesischer Kunst aus der vorkolonialen Ära, die Aufnahme in die niederländische Vereinigte Ostindien Company (VOC) im Jahre 1906, die japanischen Besatzung, den Unabhängigkeitskampf der frühen Republik Indonesien und die Nachkriegsjahre, die eine neue Welle des Tourismus auf die Insel Bali brachten. Vermutlich um 1862 geboren, war er der Sohn eines talentierten Künstlers, der im Dienste des Raja von Bedulu in Gianyar stand. In den 1870er Jahren floh seine Familie nach Ubud wo ihr Asyl vom Prinz Tjokorde Gede Sukawati gewährt wurde, der auch sein Talent entdeckte und förderte. Seine Zeichnungen, die u.a. auch in Steinfriesen einflossen, waren ein entscheidender Teil seines Erfolgs. Gusti Nyoman Lempad verbrachte sein ganzes Arbeitsleben in Ubud. Er war Gründungsmitglied der Pita-Maha-Gruppe von Künstlern, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die balinesische Malerei neu definiert und er war einer der Mitbegründer, Co-Designer und Erbauer des Puri Lukisan (1953-1955) in der Jalan Raya in Ubud (geöffnet täglich 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr).

Lempad of Bali: The Illuminating Line, ein 424 Seiten starker Katalog und Handbuch zugleich, herausgegeben von sechs führenden internationalen Wissenschaftlern der balinesischen Kunst. Das großformatige Buch enthält rund 600 Abbildungen; 500 davon sind Reproduktionen von Lempads Zeichnungen und Skizzen. Viele von ihnen waren seit den 1930er-Jahren nicht öffentlich ausgestellt und wurden noch nie zuvor publiziert. Museum Puri Lukisan, Jalan Raya Ubud, Gianyar, Bali, Indonesia. Geöffnet tägl. 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Eintritt 50.000 Rp.


Eine umfangreiche Auswahl an Boutiquehotels und Villen auf Bali, Java und Lombok, Rundreisen und Reisebausteine haben wir unter www.www.indonesien-tourismus.de zusammengestellt. Programme für einen Stopover in Singapore bieten wir Ihnen unter www.singapore-tourismus.de, Reiseinformationen, News aus dem Stadtstaat und Ideen für Reisekombinationen unter www.yoursingapore.de.

Anzeige

Noch mehr Reisetipps, Reiseideen sowie Ideen für Reisekombinationen: www.yoursingapore.de
Ausstellungen und Buchtipps
Bildnachweis: Indonesien Kunst und Kultur © B&N Tourismus